Calypso


Der außergewöhnliche Glasschmuck entsteht in einem Brennofen des chilenischen Familienunternehmens Calypso. Es ist eine Geschichte von Rückschlägen und Wiederaufstehen – mit dem festen Glauben an den Fair-Trade-Gedanken.

Eigentlich fing alles mit Schuhen an. 1990 gründete sich das Familienunternehmen Calypso und produzierte Schuhwerk für Frauen. Leider überschwemmten ausländische Konkurrenzprodukte vor allem aus Asien immer mehr den Markt, das Ende für die einheimische Schuhproduktion. Marcela Cofre, die Gründerin und der kreative Kopf von Calypso, suchte einen neuen Weg, ihre Familie zu ernähren und ihren vier Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen. Sie schaffte sich einen Brennofen an und begann mit geschmolzenem Glas zu experimentieren und daraus entstanden immer schönerer gläserner Schmuck und Accessoires.

History

Für den Glasschmuck benutzen die Kunsthandwerker von Calypso buntes Dicroglas, ein besonderes Glas, das abhängig von der Beleuchtung, von Sonne und Wolken und durch den Betrachtungswinkel seine Farbe verändert. Das Unternehmen kauft es als Reststücke aus den USA, wo es für die Raumfahrttechnik benutzt wird. Im Ofen wird es mit Recyclingglas verschmolzen. Die Produktion der silbernen Fassungen für den Glasschmuck werden als freie und fair bezahlte Aufträge an verschiedene Familienbetriebe vergeben, die mit Silber arbeiten. In der hauseigenen Werkstatt werden die Produkte dann zusammengesetzt.

Die handgefertigten Glasprodukte finden guten Absatz, doch das junge Unternehmen hatte mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen: Einbrüche in die Werkstatt, ein schweres Erdbeben 2010 und ein darauf folgender Geschäftszusammenbruch. Die Firma verkleinerte sich und begann wieder von vorn. Heute arbeiten sieben festangestellte Handwerker für Calypso, die alle als ungelernte Arbeiter angefangen und eine handwerkliche Ausbildung erhalten haben. Ihr Monatseinkommen liegt zwischen 450 und 900 US-Dollar. Damit verdienen die Kunsthandwerker meist deutlich mehr als es der unter Präsidentin Michelle Bachelet neu festgelegte Mindestlohn von monatlich 406 US-Dollar vorschreibt. Sie erhalten bezahlten Urlaub, Weihnachtsgeld sowie Essens- und Fahrtkostenzuschüsse und sie werden am Umsatz beteiligt.

"Fair Trade ist keine Wissenschaft, es ist eine Form zu leben. Wir stehen für fairen Handel, da wir auf diese Art und Weise aus der Rückständigkeit herauskommen“, lautet der Grundsatz von Calypso. Das Unternehmen arbeitet nur mit recyceltem oder recycelbarem Material. Seit 2010 ist es Mitglied der World Fair Trade Organization. Bei HUMMEL&WOLF finden Sie aus dem Calypso-Sortiment verschiedene farbig schimmernde Ohrstecker.